HOME ABOUT FRIENDS CONTACT LEGAL

11. Dezember 2014

Travel Essentials: What's in My Travel Bag

Bevor ich immer Sommer nach Valencia reiste und mein Koffer statt mit mir nach Valencia mitzukommen beim Umstieg in Genf nach Paris geschickt wurde, habe ich mir nie groß Gedanken um mein Handgepäck gemacht. Wozu auch? Da muss doch nur das rein, was ich während des Fluges benötige. So denkt nur jemand, dem noch nie ein Gepäckstück verloren ging. Ich stand jedenfalls in Valencia und wartete voller Freude auf meinen Koffer. Ein schwarzer Koffer mit einem kleinen orangefarbenen Streifen. Leicht zu übersehen. Ein Passagier nach dem anderen hievte seinen Koffer vom Band und ging davon. Genau, bis ich allein da stand. Ohne Koffer. In meiner Handtasche befanden sich nur mein Portemonnaie, mein Handy (ohne Ladekabel), ein Buch, meine Brille, ein paar Kopfschmerztablette und eine klitzekleine Version meines Kulturbeutels. Das war mir eine Lehre, daher darf ich heute vorstellen: mein neues verbessertes Handgepäck. 




9. Dezember 2014

Unterwegs auf Teneriffa

Zunächst einmal einen ganz lieben Dank an euch für die vielen Kommentare und Tipps für meine New York-Reise. Den ein oder anderen werde ich definitiv annehmen!
Bevor es für mich am Freitag dann in Richtung USA geht, gibt es heute noch einmal einen kleinen Rückblick auf meinen einwöchigen Dezemberurlaub aus dem letzten Jahr. Kurz vor Weihnachten bin ich da  zusammen mit meiner besten Freundin dem Winter nach Puerto de la Cruz auf der kanarischen Insel Teneriffa entflohen. Um in die Wellen zu springen, war es uns mit knapp 20 Grad zwar ein wenig zu kalt, aber im Bikini am Pool rumliegen und lesen ließ sich machen. Im Norden Teneriffas findet man wunderhübschen schwarzen Sandstrand, der aus dem vulkanischen Ursprung der Insel entsprungen ist.



























4. Dezember 2014

What About Fitness?

Während der letzten 25 Jahre meines Lebens war sportliche Betätigung nicht unbedingt die erste Wahl meine Freizeit zu verbringen. Zwölf Jahre lang habe ich mich durch den Schulsport gequält und war froh, wenn ich wenigstens mittelmäßig und nicht komplett schlecht war. 
Während meiner Unizeit habe ich es immer mal wieder mit verschiedenen Sportkursen versucht - Tanzen, Pilates, Yoga - am Ende war ich jedoch vielleicht ein bis zweimal bei den jeweiligen Kursen. Ebenso verhielt es sich mit Testmitgliedschaften in Fitnesscentern.
Ich war gut darin, Sportklamotten einzukaufen, sportliche Aktivitäten zu planen und darin Ausreden zu finden, diese letztlich doch nicht auszuführen. Daher habe ich es irgendwann gelassen und die Sportschuhe erst wieder ausgepackt als ich im vergangenen Jahr dazu überredet wurde zusammen mit meinen Kollegen am Leipziger Firmenlauf teilzunehmen. "Die knapp 5 Kilometer schafft jeder", war die gängige Meinung. Der Lauf hat Spaß gemacht, aber eher wegen des Teams und nicht wegen des Laufes selbst. Für einen Sportmuffel war ich jedoch recht zufrieden mit meiner Zeit von knapp 31 Minuten. Doch für das nächste Jahr wollte ich mehr, nahm mir vor zu trainieren und gleich damit zu starten - was ich (natürlich) nicht gemacht habe. 















3. Dezember 2014

7 Awesome Things To Do This Winter

Das letzte Kapitel des Jahres ist angebrochen. Doch während 2014 sich dem Ende neigt, beginnt gleichzeitig auch eine neue Jahreszeit. Eigentlich bin ich kein großer Winterfreund. Ich mag keine Kälte, Schnee ist mir so ziemlich egal und Wintersport interessiert mich so gar nicht. Ich bin froh, wenn es endlich wieder Sommer wird. Eigentlich.





28. November 2014

Big Lights Will Inspire You

Schaue ich dieser Tage in mein E-Mail-Postfach, liegt da zwischen all den Newslettern und Werbemails auch eine ganz besondere Mail. Sie trägt den Namen "Travel Documents" und ist versehen mit meinem Namen und einem Ziel, das mir schon seit vielen Jahren nicht aus dem Kopf gehen will: New York City.
Heute in zwei Wochen werde ich im Flugzeug sitzen und total gespannt in die aufregendsten zehn Tage meines bisherigen Lebens reisen.

 photos via  1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6

Zehn Tage und Nächte stehen mir zur Verfügung um diese einzigartige Stadt zu erkunden. Mein Stadtplan ist bereits versehen mit kleinen Kreuzchen an jeder Straßenecke und der Seitenrand meines Reiseführes ist bestückt mit vielen bunten Post-its. 
Big City Lights am Times Square bestaunen, Van Goghs Sternennacht im MoMA bewundern, mit der Staten Island Ferry um die Statue of Liberty schippern und einmal am frisch erbauten höchsten Gebäude der Stadt, dem One World Trade Center nach oben schauen. Der große Traum wird endlich Wirklichkeit.
Eine große Herausforderung wird sicher der Besuch des Top of the Rock, denn Höhe lässt mich leider ein wenig zittern. Aber ein New York-Besuch ohne auf dem Observation Decks eines Wolkenkratzers zu stehen? Geht natürlich nicht. Augen auf und durch und den Blick auf die Skyline genießen!

Vorgenommen habe ich mir - mit einem kleinen Lauf durch den Central Park - auch ein wenig Sport, ebenso den Kauf einer New Yorker Starbucks-Tasse für meine Sammlung. Neben den Besuchen der typischen Touri-Spots und Christmas Shopping für meine Lieben daheim, steht auch noch der ein oder andere Drehort meiner Lieblingsserien Sex and the City und Gossip Girl auf meiner To-See-Liste.

Wart ihr schon einmal in New York und habt weitere Tipps für mich?
Was sollte ich auf keinen Fall verpassen?


// EN: In two week I'll be sitting on a plane, flying to the city I've always dreamed about: New York City. I've got ten days and nights to discover this fabolous city. Beyond the tourist attractions like Times Square, Empire State Building and Statue of Liberty, I want to go for a run through Central Park and (of course) do some Christmas Shopping. What are your tipps? What should I definitely not miss? //


Follow me on