HOME ABOUT FRIENDS CONTACT LEGAL

20. Mai 2015

LESESTOFF FÜR UNTERWEGS


"Hätte ich doch heute mein Buch mit", dachte ich mir erst letzte Woche zur Mittagszeit. Das Wetter war toll und ich hatte total Lust mich in den Park in die Sonne zu setzen. Aber statt meinen Krimi zu Ende zu lesen und endlich zu erfahren wer nun der Mörder war, lernte ich in einem Klatschblatt etwas Neues über Kim Kardashian und ihre Rückseite. Doch als hätte Jemand meine Gedanken lesen können, erhielt ich ein paar Tage später das Angebot, die eBook-App Skoobe einmal zu testen. Und tschüss, Klatschblatt!

18. Mai 2015

WEEKLY RECAP NO. 8 - SHAKE IT OFF




Einfach mal gehen lassen, nicht an morgen denken, im Moment leben. Alles Dinge, die ich leider viel zu selten mache. Meist überschlagen sich meine Gedanken, kommen häufig vom Hundertsten ins Tausendste. Dabei tut es so gut einfach mal zu genießen und alles abzuschütteln. Am Samstagabend beim Tanzen gehen mit den Mädels hat das wunderbar geklappt und wir hätten optimal in ein Taylor Swift-Video gepasst.
Was ich neben dem Abshaken bis zu Umfallen in den letzten zwei bis drei Wochen noch so gemacht habe erzähle ich jetzt.

14. Mai 2015

COLLECT MOMENTS. NOT THINGS.



"Was habe ich eigentlich die ganze Zeit über gemacht? Die viele freie Zeit, die wir in den Semesterferien damals hatten? Womit hab ich die eigentliche verbracht", frage ich eine Freundin aus Jenenser Studienzeit, nachdem wir uns (wir haben uns beide erschrocken und gar nicht weiter über die Zahl geredet) fünf Jahre nicht mehr gesehen hatten. Und vor allem frage ich das mich selbst. Heute versuche ich meine 25 Urlaubstage effizient zu verplanen und so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Warum ich nicht schon vor Jahren damit angefangen habe? Ich weiß es nicht und kann es mir so gar nicht erklären. Die wenige persönliche Entwicklung, der damalige noch schmalere Teller, den man hatte? Naja, nützt nichts, wa? Eine Zeitmaschine hat mir noch immer keiner geschenkt und so geht es eben jetzt weiter mit dem Reisen. Das Gespräch mit meiner Freundin kam nämlich auch immer wieder auf das Reisethema. Grund genug, meine Wunschliste einmal zu bündeln und vor allem zu sortieren. Dass dafür natürlich ein Post nicht ausreicht, ahnt ihr wahrscheinlich schon. Daher schön der Reihe nach und natürlich freue ich mich immer auf Anregungen und Tipps von euch. Was sind eure Ziele und Tipps für Trips innerhalb Europas?

9. Mai 2015

UNTERWEGS IN MIDTOWN MANHATTAN, NEW YORK CITY

Bevor ich euch hier von meinen neuesten Urlaubsplänen berichte, wollte ich euch unbedingt noch paar Fotos meiner New York-Reise im Dezember zeigen. Die sind längst überfällig und fragt mich nicht warum ich immer noch nicht alle gezeigt habe (vielleicht um selbst noch ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen)... Im heutigen Post dreht sich nun alles um den Teil Manhattans in dem ich mich wohl am häufigsten aufgehalten habe: Midtown. 

1. Mai 2015

BOOK NEWS NO. 1




Ich bin ein kleiner Büchersuchti. Ich gebe es gern zu. Für diese Sucht gibt es keine Heilung und ich möchte auch gar nicht geheilt werden. Ich mag es total durch Buchhandlungen zu streifen, Onlinebuchhandlungen zu durchwühlen und freue mich total wenn ich wieder eine Büchertüte nach Hause tragen kann oder der Postbote mit meinem Bücherpaket klingelt.

28. April 2015

TIME FOR A NEW ROUTINE




Wenn es um die tägliche Gesichtspflege geht, war ich immer Jemand, der gern hier und da mal etwas ausprobiert hat. Ich stöbere gern in Drogerien, kaufe hier eine Creme und da eine Waschlotion. Dies hat auch in meinen frühen Zwanzigern immer recht gut funktioniert. Meine Haut machte eigentlich selten Probleme. Seit ich jedoch vor einiger Zeit hormonelle Verhütungsmittel abgesetzt habe, veränderte sich auch zusehends mein Hautbild und plötzlich habe auch ich Unreinheiten und immer wieder Pickelchen. Das ist natürlich äußerst lästig und ich suche schon lang nach einer Lösung. Da ich ein geradliniger Mensch bin, möchte ich auch bei der täglichen Pflege am liebsten auf eine Pflegelinie setzen. Produkte, die meine Haut klären, Feuchtigkeit spenden, bei der ich die Inhaltsstoffe mit meinem Gewissen vereinbaren kann und sich meine Haut so anfühlt, als würde ich nichts tragen. Eigentlich wirklich nicht schwer so etwas zu finden, oder?

12. April 2015

UNTERWEGS AN DER SEE



Vor mehr als fünfzehn Jahren war ich das letzte Mal an der Ostsee. Schlimm, nicht? Dabei sind es bis an die Küste von Leipzig aus lediglich vier Autostunden und doch reist man zwar in alle Herren Länder aber schaut sich kaum einmal vor der eigenen Haustür um. Zusammen mit Mutti habe ich mich kurz nach Ostern ins Auto geschwungen und bin mit ihr über eine gespenstisch leere Autobahn (nachts auf der A19 sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht) gebrettert. Drei Tage Entspannung - nicht mehr tun als spazieren gehen, Seeluft einatmen, Wellen beobachten und gemütlich mit einem Buch auf dem Schoß im Strandkorb sitzen.