28. April 2013

Lesestoff: I heart Hollywood

Location: Leipzig, Germany

"From the second we stepped out of the airport, it was completely obvious that California was going to be very different to New York. As we headed out onto the freeway, I couldn't quite believe we were in the same country."

Nach "I heart New York" ist "I heart Hollywood" (deutsch: Mit Chic, Charme und Chanel) der zweite Teil der Buchreihe über Angela Clarke, die nach einer Trennung spontan nach New York zieht und sich ein neues Leben aufbaut. In New York arbeitet sie für den Blog des Magazins The Look und bekommt die einmalige Chance den attaktiven britischen Schauspieler James Jacobs für das Magazin zu interviewen. Zusammen mit ihrer besten Freundin Jenny reist Angela nach Hollywood. Doch noch ehe sie das Interview im Kasten haben, steht Angela plötzlich zusammen mit James im Rampenlicht. Kann sie ihre Familie, Freunde und vor allem ihren Freund Alex davon überzeugen, dass an den Gerüchten über die Affäre der Beiden nichts dran ist?

Meine Meinung
Angela Clark ist und bleibt eine liebenswerte chaotische Frau, die von einer kleinen Katastrophe in die nächste schlittert. Aber genau das macht sie so sympathisch. Denn wer kann sich schon mit einer perfekten Frau identifizieren. Ich jedenfalls nicht. Zusammen mit ihrer besten Freundin und persönlichen Styleberaterin Jenny macht Angela die Shoppingmalls und Nachtclubs von Hollywood unsicher - und lernt dabei auch ihren Interviewpartner James Jacobs näher kennen als ihr lieb ist.
Gestört hat mich in der sonst so amüsanten Geschichte, Angelas ständige Trunkenheit etwas. Diese kurzen Episoden tun der Geschichte zwar keinen Abbruch, aber so recht darüber lachen konnte ich nicht, dass sie am nächsten Morgen nichts mehr von ihrem Abend wusste.
Natürlich sollte man diesen Chick-Lit-Roman nicht allzu ernst nehmen, denn die Geschichte der jungen Frau kommt schon recht unrealistisch daher, aber gerade das macht doch solche Frauenliteratur so unterhaltsam. Ich habe den Roman im englischen Original gelesen und hatte keine Probleme mit dem Verständnis. Wer einigermaßen gut Englisch kann, dem kann ich die Originalfassung auf jeden Fall empfehlen.
"I heart Hollywood" ist ein turbulentes und spannendes Lesevergnügen bis zur letzten Seite. Perfekt für sonnige Stunden im Park.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!