17. August 2015

Yes... I Cannes

Location: Cannes, France


Ob Grace Kelly, Brigitte Bardot oder erst kürzlich Blake Lively - sie alle waren bereits hier, präsentierten ihre Roben und posierten von dem Palais de Festival. Der Küstenort Cannes ist besonders Filmfreunden seit mehr als sechzig Jahren ein Begriff, denn jedes Jahr im Mai wird hier auf dem Internationalen Filmfestspielen die Goldene Palme für den besten Film verliehen. Der Ort durfte daher auf meinem kleinen Südfrankreich-Trip auf keinen Fall fehlen. 

Da ich für Cannes nur zwei Tage geplant hatte, ging es nach einem kurzen Check-In im Hotel direkt an den wunderbaren Sandstrand des Orte. Ich musste nicht lang suchen bis ich den öffentlichen Strandabschnitt gefunden hatte. Nach einem zehnminütigen Spaziergang, vorbei am Palais de Festival war ich auch schon da. 
Während ich in Marseille und Nizza meine Unterkunft über airbnb gebucht hatte, entschied ich mich in Cannes für das kleine Hotel Alnea, das ich in meinem Reiseführer gefunden hatte. Wer die Kosten für die Übernachtung eher gering halten, aber dennoch zentral wohnen möchte, dem kann ich dieses Low-Budget-Hotel auf jeden Fall empfehlen. Wer eher mit dickerer Geldbörse reist, wird auf jeden Fall an der Flaniermeile La Croisette fündig, denn hier wechseln sich Luxushotels und Designerboutiquen ab. Die meisten Hotels verfügen auch über einen privaten Strandabschnitt.







Abendspaziergang
Nach meinem Strandnachmittag, habe ich mich abends zu einem entspannten Spaziergang in Richtung La Castre, mal wieder einem Aussichtspunkt, aufgemacht. Der Weg führte mich durch das hübsche Altstadtviertel Le Suquet. Besonders am Abend erliegt man ganz leicht dessen Charme, denn hier findet man ein Restaurant nach dem anderen - und weiß gar nicht wo man einkehren soll, weil alles so lecker klingt.
Von oben hat man dann einen tolle Blick auf den alten Hafen und die Bucht. Das Gelände des Musee La Castre ist ebenfalls sehenswert, mit seinem wunderbar gepflegtem Garten. Mein kleiner Rundgang führte mich dann entlang der Croisette, vorbei am Carlton-Hotel und einem Restaurant mit dem Namen "New York". Spätestens zu diesem Zeitpunkt hatte mich die Stadt in seinen Bann gezogen.












Die Goldene Palme
Seit 1946 finden die Filmfestspiele nun schon statt und neben mir warteten zahlreiche weitere Touris um ein Foto auf dem roten Teppich zu knipsen. Klar, muss man mal gemacht haben. Entlang des Palais lohnt sich ein Blick auf den Boden, denn auch Cannes hat seinen eigenen kleinen Walk of Fame. Cameron Diaz und ich sind fast Händezwillinge... Na gut, ihr Daumen ist etwas größer als meiner aber sonst passt das schon gut.







Wer von euch war schon einmal in Cannes?
Habt eine tolle neue Woche!

Follow me on 

Kommentare:

  1. Ich war bisher nicht in Cannes weiß auch nicht ob es sich wirklich lohnt wenn man kein wirklicher Film-Fan ist - ich denke es ist im Sommer doch recht überlaufen, oder=

    AntwortenLöschen
  2. Dank meiner netten Austauschschülerin hatte ich das Glück, auch einmal in Cannes gewesen zu sein :) Ich hab eine Woche bei ihr in Antibes gewohnt (und sie dann eine Woche bei mir in Österreich) und dank ihr habe ich auch so ein Foto am roten Teppich auf den Stufen hihi :D

    AntwortenLöschen
  3. Cannes ist eine go-to Stadt in Frankreich und genießt ein ganz besonderes Flair :) Die fotos sind toll geworden :)

    Liebst,
    BEAUTYFOODY

    AntwortenLöschen
  4. Wow wunderschön. Ich war bis jetzt leider noch nicht in Cannes, aber die Bilder Versprechen sehr viel und machen auf jeden Fall Spaß dahin zu reisen :)

    Liebe Grüße
    Dana

    www.style-run.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow, Cannes sieht echt schön aus. Ich sollte auch dort mal vorbeischauen !!

    Ganz liebe Grüße,
    Milena von pinkberrystuff.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!