29. Januar 2017

Beaches of Sydney you should not miss

Standort: Sydney, Australia


Mein liebster Ort, wenn ich im Urlaub bin, ist ganz zweifellos der Strand. Das Rauschen des Meeres hat so etwas beruhigendes, dass man alles um sich herum vergisst und manches Fragezeichen im Kopf unwichtig erscheinen lässt. Für mich gibt es kaum etwas erholsameres als ein Tag am Strand, in der Sonne, mit einem guten Buch. Als ich in Sydney war und der Ozean mit zahlreichen Stränden quasi vor meiner Haustür lagen, hab ich diese natürlich auch ausgiebig genutzt. Denkt man an Strände Sydney, denkt man automatisch an Bondi Beach. Doch ich möchte euch heute noch einige weitere Strände zeigen, auf die man definitiv ein Auge werfen sollte.

Bondi to Coogee Coastal Walk
Eine wirklich gute Möglichkeit, möglichst viel von Sydneys Küste zu sehen, ist ein Spaziergang entlang des Küstenweges von Bondi Beach nach Coogee Beach. Der etwa sechs Kilometer lange Weg startet am berühmten Schwimmclub Bondi Icebergs. Unterwegs sieht man viele Surfer am beliebten Tamarama Beach, kann in den natürlichen Rock Pool am Bronte Beach hüpfen und kurz vor Coogee Beach die beeindruckenden Klippen bestaunen.

Hinter den Felsen verbirgt sich Bondi Beacht// Bondi Icebergs

Bronte Beach

Coogee Beach



Rose Bay, Shark Beach und Watson's Bay
Der große Vorteil, wenn man Locals kennt sind definitiv die zahlreichen Insidertipps, die man bekommen kann - die natürlich in kaum einem Reiseführer stehen und somit nicht von Hunderten Touris, wie man selbst einer ist, wimmeln. Ein Tipp war u.a. eine kleine Wanderung entlang der Buchten und kleinen Strände in Sydneys Hafengebiet. Ausgangpunkt war Rose Bay, eine Bucht, die wirklich beliebt bei Seglern und Wassersportlern aller Art ist. Auf dem Weg kann nach Watson's Bay kann man immer wieder die tolle Aussicht auf die Harbour Bridge in der Ferne erhaschen und an Shark Bay (hier gibts ein Hainetz) ein wenig am Strand gammeln.

Rose Bay
Shark Beach




Manly Beach
Ein weiterer bekannster Strand ist Manly Beach im Norden der Stadt, am pazifischen Ozean gelegen. Erreichen kann man Manly am besten von der Innenstadt und dem zentralen Fährhafen Circular Quay mit der Fähre, die etwa eine halbe Stunde bis nach Manly benötigt. Der Strand ist gleichermaßen beliebt bei Surfern und Schwimmern. 

Früh übt sich, wer ein Top-Surfer werden will ... am Strand von Manly


Palm Beach
Ein absolutes Strandhighlight war für mich der Ausflug nach Palm Beach. Die Reise an den weit nördlich gelegenen Strand dauert zwar mit dem Bus mehr als eine Stunde, lohnt sich jedoch richtig. Hier gibt es einen Leuchtturm, von welchem man einen großartigen Blick auf ein beeindruckendes Gebiet hat - was aussieht wie eine Palme. Auf der einen Seite sieht man das seichte Wasser in der Bucht, auf der anderen Seite die energischen Wellen des Ozeans. Hier kann man wunderbar entspannen, denn der Strand ist alles andere als überfüllt.








Welche Strände um Sydney sollte man eurer Meinung nach noch unbedingt besucht?
Ich freue mich auf eure Kommentare!


Kommentare:

  1. Oooh. Da bekommt man direkt Fernweh!! So hübsche Bilder ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh Wow ich bekomme Fernweh. Ein Traum. Und zwar alle Strände, die sehen alle wunderschön aus und haben was ganz besonderes. Sydney ist ja auch ein Reisziel das noch auf meiner Wunschliste steht.

    Dankeschön für das liebe Kompliment, freut mich dass die erste Kolumne so gut ankommt.

    AntwortenLöschen
  3. Ohh die Bilder sind so schön! Ich freue mich auch so sehr auf meinen Urlaub in Zeilarn! Einfach Sonne Strand und Meer! :)

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Strände. Da bekomme ich gleich Lust in den Flieger zu steigen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut traumhaft aus, Bondi beach sagt mir sogar etwas, obwohl ich noch nie in Australien war. ;)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!